11. Oktober 2012 Ausstellungseröffnung “Wo Hexen und Dämonen wohnen. Die Räume des Bösen im DEFA-Märchenfilm” – Filmmuseum Potsdam

Wo Hexen und Dämonen wohnen. Die Räume des Bösen im DEFA-Märchenfilm

12. Oktober – 9. Dezember 2012 Foyerausstellung im Filmmuseum Potsdam

 

11. Oktober 2012 Ausstellungseröffnung mit Filmvorführung im Kinosaal des Museums

18:00 Uhr Begrüßung: Dorett Molitor und Corinna A. Pohl

Im Anschluss Der Prinz hinter den sieben Meeren (DEFA 1981/82, Regie: Walter Beck)

Einführung: Corinna A. Pohl

 

Edle Jungfer und böser Zauberer, Rotkäppchen und der böse Wolf: Kein Filmgenre ist so sehr auf den Gegensatz und die eindeutige Zuordnung von Gut und Böse angewiesen wie das Märchen. Über fünfzig Filme nach Märchenvorlagen wurden zwischen 1946 und 1990 im Spielfilmstudio der DEFA für Kino und Fernsehen gedreht. Dabei stellte sich den Szenen und KostümbildnerInnen die Aufgabe, Hexen und Dämonen ein märchenhaftes Äußeres zu geben. Doch Szenen- und Kostümbild sind mehr als bloße Ausschmückung, sie sind stumme Akteure des Films, die das Geschehen unterstützen und kommentieren: Beide sind in der Lage, Aussagen über eine Figur zu treffen, bevor diese auch nur ein Wort gesprochen hat.

Um den Einklang zwischen der Negativfigur und ihrem Kostüm bzw. ihrer nächsten Umgebung herzustellen, wurde dem Charakter von Märchen entsprechend häufig das Motto bemüht: „Der bösartige Mensch bedarf einer bösartigen Umgebung.” (Alfred Krautz, 1976) Doch was macht eine bösartige Umgebung im Märchen aus? Und wie werden die Räume des Bösen geplant und gebaut?

Um diese Fragen geht es, wenn das Filmmuseum Potsdam Szenenbildentwürfe, Szenenfotos, Konstruktionszeichnungen, Drehbücher, Filmausschnitte, Plakate, Requisiten und vieles mehr aus vierundvierzig Jahren DEFA-Märchenfilmproduktion zeigt. Die Ausstellung präsentiert Entwürfe Emil Haslers (1901 – 1986) und Otto Erdmanns (1898 – 1965) für den ersten DEFA-Märchenfilm Das kalte Herz (1951, Re: Paul Verhoeven), sowie Entwürfe für die Filme Schneewittchen (1961, Re: Gottfried Kolditz, Sb: Hans Poppe), Die schwarze Mühle (1975, Re: Celino Bleiweiß, Sb: Alfred Hirschmeier), Der Spiegel des großen Magus (1980, Re: Dieter Scharfenberg, Sb: Paul Lehmann), Froschkönig (1987, Re: Walter Beck, Sb: Christoph Schneider) und andere.

 

Filmmuseum Potsdam, Marstall, Breite Str. 1a, 14467 Potsdam, www.filmmuseum-potsdam.de